Kobe-Rind

Gourmetfleisch

Kobe-Burger

 


Delikatessen nehmen mitunter kuriose Wege zum Konsumenten. Das besonders zarte und wohlschmeckende delikate Fleisch des Kobe-Rinds für so etwas Einfaches wie Fast Food zu verwenden scheint auf dem ersten Blick völlig abwegig. Denn dass man aus einer erstklassigen Spezialität einen Burger machen kann, mutet geradezu verschwenderisch an. Und doch sind Kobe-Burger erhältlich und in der besonderen Kombination eine sehr gut schmeckende Überraschung. Gegenüber normalen Burgern überzeugt auch im Kobe-Burger der besondere Geschmack des Kobe-Fleisches und bietet dem Konsumenten eine unvergessliche aromatische Mahlzeit, die auf der Zunge zergeht und am Gaumen zu einer wahren Explosion des guten Geschmacks wird.

 

Da es sich beim außerhalb Japans angebotenen Kobe-Fleisch immer um Wagyu-Rind handelt, ist die Bezeichnung Kobe-Burger ein wenig irreführend. Es ändert aber nichts daran, dass ein Kobe-Burger oder ein Wagyu-Burger ein ganz besonderes Stück Fast Food ist.

 

Kobe-Burger: Zubereitung


Hergestellt wird ein solcher Burger wie jeder andere Burger auch. Das Fleisch besteht aber meistens nicht aus Hack, sondern aus einem feinen Filetstück, das bei richtiger Zubereitung so zart ist, dass es schlicht nicht gehackt werden muss. Dazu wird es nur ganz kurz angebraten und ist sofort als Belag für den Burger fertig. Natürlich ist der Fleischgeschmack vielleicht der wichtigste Punkt bei der Komposition eines Kobe-Burgers. Aber gerade deshalb müssen die restlichen Zutaten ebenfalls von erstklassiger Qualität sein, damit das geschmackliche Gesamtwerk nicht leidet.


Eine interessante Kombination aus klassischem Burger und Kobe-Rind bieten inzwischen verschiedene Restaurants. Dabei wird japanischer Blattkohl statt einfachen Salatblättern genutzt und als Würzmittel unter anderem Wasabi. Diese Mischung ist einzigartig, gibt eine japanische Prägung, verliert aber nichts vom Burger-Original und wird garniert mit dem außerordentlich wohlschmeckenden Kobe-Fleisch.


Die ersten Experimente mit Kobe-Burgern zeigen, dass auch Delikatessen zu Fast Food passen. In Supermärkten gibt es bereits gefrorene Kobe-Burger. Diese bestehen aber meistens weder aus Kobe-Fleisch, noch aus echtem Wagyu-Rind.